Hotel Review Travel

Hotel Review: SILENA – the soulful Hotel in South Tyrol

Werbung/ Einladung 

Viel zu lange habe ich euch diesen Beitrag vorenthalten… viel, viel zu lange. Seid ihr bereit für einen ausführlichen Bericht zu unserem wunderschönen Aufenthalt im HOTEL SILENA – the soulful hotel?

Dann geht´s jetzt los.

Wir durften gemeinsam mit der Insiderei 3 Nächte in dem neu eröffneten Hotel SILENA – the soulful hotel in Südtirol verbringen, genauer gesagt in Valles/Vals. Dieses Mal verbrachten wir noch dazu die Tage gemeinsam mit Steffi und ihrem Mann. (hier kommt ihr zu ihrem Beitrag!)

Selten habe ich mich so sehr auf eine Hotel Kooperation gefreut, wobei wir dieses mal nicht als Blogger vor Ort waren, sondern tatsächlich als Hotel Tester. Mit einer Gruppe von Leuten, die aus der Creative Branche kommen, durften wir eben das neue Hotel auf Herz und Nieren testen und im Anschluss unser Feedback abgeben.

Im Endeffekt ist es nicht viel anders, wie wenn ich euch über ein Hotel hier schreibe. Und deshalb mache ich das gleich mal wieder:

Bevor ich auf die einzelnen Punkte eingehe, möchte ich noch gerne ein paar Worte zur Inhaberfamilie schreiben. Aus dem ehemaligen Moarhof, das die Eltern geführt haben, wurde nun das Hotel Silena der Kinder Simon und Magdalena – deshalb auch Silena ; ). Und es ist ein richtig familiengeführtes Hotel mit so viel Herz ….aber dazu später mehr…

LOCATION:

Das Hotel liegt direkt an der Skipiste in Valles/Vals in Südtirol. Aus Kärnten kommend fährt man hier am Besten über Lienz und die Pustertalerstraße – nach knapp 3 Stunden hat man dann das Ziel erreicht!

Wie schon oben erwähnt, könnte das Hotel für Skiurlauber oder auch im Sommer für Wanderbegeisterte nicht besser gelegen sein. Nur wenige Meter vom Hotel entfernt, fährt auch schon die Gondel hinauf auf den Berg.

ROOM:

Das Design dieses Hotels übertrifft jegliche Hotels, in denen wir schon geschlafen haben! Ein Hotel, das Herz, Leidenschaft, Design und Gemütlichkeit perfekt miteinander kombiniert. Viel zu oft sind wir in neuen Hotels angekommen und es fehlte etwas, das uns berührte! Kennt ihr das? Ihr seid in einem Hotel, es ist alles toll und ihr habt nichts zu bemängeln, trotz allem würdet ihr dort nicht mehr hinfahren? Das hatte ich in den letzten Jahren schon so oft, weil einfach immer das gewisse Etwas fehlte!

Und mit dem gewissen Etwas meine ich etwa: das Herzliche, das Gemütliche, das Besondere, das man niemals mehr vergisst. Als wir am Sonntag früh im Hotel ankamen, wurden wir von Ida schon so herzlich begrüßt und ich wusste, es könnte nur toll werden!!

Nun aber zu unserem Zimmer: WOW!!! Uns fehlten beim Eintreten ins Zmmer wirklich die Worte! Noch nie habe ich ein Hotelzimmer mit so viel Geschmack gesehen und vor allem mit so viel Wärme. Aber dieses Mal lasse ich die Bilder für sich sprechen..

Das einzige Manko des Zimmers: Durch die Tapeten und die Lage des Spiegels bzw. Bades weiter hinten im Zimmer, war es recht dunkel beim Waschbecken. Ich hatte nicht so das Problem damit, aber mein Schatz tat sich relativ schwer beim Rasieren.

Die Matratzen und das Bett waren jedoch himmlisch und mein Schatz konnte auch seine kurze Grippe richtig gut darin auskurieren (oh ja mein Schatz lag von den 4 Tagen leider 2 ganze Tage im Bett…).

Oh und ich habe noch einen wichtigen Punkt vergessen, für mich eigentlich einen der wichtigsten Punkte: die Sauberkeit! Das Zimmer war wirklich top sauber und man fühlte sich einfach so richtig wohl!!

Während unseres Aufenthalts durften wir uns auch noch andere Zimmer Kategorien ansehen…

FOOD:

Für mich geht tatsächlich nichts über Essen – lieber treibe ich 10 Mal die Woche Sport, als das ich aufs Essen verzichten könnte. Gerade aufs Hotelfrühstück freue ich mich immer am meisten! Und im Silena hatten wir eines der besten Hotelfrühstücke überhaupt!! Ob es an den frischen Zutaten, dem italienischen Schinken oder den köstlichsten Omeletts und weichgekochten Eiern lag? Ich kann es euch tatsächlich nicht sagen! Ausschlaggebend war aber definitiv der selbstgemachte Apfelstrudel….hach Gott, ich bekomme sogar beim Schreiben schon wieder Hunger 😛

Das Abendessen haute uns leider nicht vom Hocker… die einzelnen Gänge an sich waren nicht schlecht, jedoch stimmte irgendwie der rote Faden nicht beim Menü…Wir haben nie schlecht gegessen, jedoch traf es leider nicht immer meinen Geschmack! Aber ich möchte euch hier einfach die Wahrheit schreiben, wobei ich auch sagen muss, dass es wohl meckern auf höchstem Niveau ist!!

SERVICE:

Der Service machte aber definitiv alles wieder gut. Wir hatten die gesamten Tage so ein nettes Mädchen bei unserem Tisch, die wirklich immer lächelte und uns jeden Wunsch von den Lippen ablas. Als mein Schatz mit Fieber im Bett lag, brachten sie ihm täglich das Frühstück und das Abendessen aufs Zimmer.

Allgemein war das Team relativ jung, aber dennoch sehr professionell! Wir fühlten uns auf jeden Fall sehr wohl und auch wenn mal ein kleiner Fehler passierte, wurde es sofort in Ordnung gebracht. Und Fehler passieren nun mal, dort wo gearbeitet wird!

Vor allem muss man einfach dazu sagen, dass dieses Hotel erst am 26.12. aufgesperrt hat und wir somit wirklich eine der ersten Gäste waren. Da klappen manche Abläufe einfach noch nicht so fließend, wie wenn man schon einige Jahre zusammenarbeitet!

SPA:

Und auch im SPA Bereich zog sich das wunderschöne Design weiter durch. Kleine Details machten diesen einfach perfekt! Der SPA Bereich im Silena Hotel ist wirklich wahnsinnig groß. Ein Indoor- sowie auch Outdoor Pool erwartete uns, der auch von der Temperatur perfekt war. Wunderschöne, große Liegeflächen, sowie Saunen und Dampfbäder.

Um in die Sky Sauna zu kommen, musste man hoch hinaus ; ) Und dort erwartete uns wieder ein traumhafter Ruhebereich, mit kleinen Getränken und die wohl schönste Panorama Sauna…

Leider schafften wir es zu keinem einzigen Aufguss..

Mein Schatz lag ja mit einer Grippe flach und ich entschied mich am zweiten Nachmittag bei ihm zu bleiben, da er andauernd Schwindelanfälle hatte.

Auch im SPA Bereich zog sich die Sauberkeit weiter durch. Gerade in den SPA Bereichen anderer Hotels fühlte ich mich schnell nicht mehr wohl, da es einfach nicht 100% sauber war. Ihr kennt ja meine Haarphobie und ich ekle mich wahnsinnig vor fremden Haaren im SPA Bereich. Diese waren hier aber sowas von nicht vorhanden ; ) Natürlich weiß ich, dass sich Haare nicht vermeiden lassen, aber teilweise habe ich da schon eklige Sachen erlebt..

ACTIVITIES:

Abgesehen davon, dass man hier auch ganz gut einfach nur 2-3 Tage Essen, Wellnessen und Schlafen könnte, werden hier auch noch wahnsinnig viele andere Aktivitäten angeboten.

Direkt vom Hotel aus kann man Schneeschuhwanderungen, Skitouren und Wanderungen im Sommer machen. Natürlich auch das perfekte Hotel für Skifahrer- da man direkt vom Hotel auf die Piste kann! Wir hatten unsere Ski zwar dabei, aber am 2.Tag, als wir eigentlich Ski fahren gehen wollten, lag mein Liebster flach.

Am ersten Tag entschieden wir uns aber für eine Rodelfahrt! Gleich ein paar Meter vom Hotel entfernt konnten wir uns die Rodel ausborgen (für 5€ pro Rodel Leihgebühr!). Dann checkten wir uns noch einen Skipass, damit wir mit der Gondel rauf bzw. herumfahren konnten. Wir entschieden uns für eine 3 Stunden Karte. Die im Nachhinein genau perfekt war. Zunächst probierten wir die kleine Rodelbahn aus, es machte diese schon so viel Spaß. Aber nun erwartete uns eine 10km Rodelbahn – hierfür mussten wir aber ein ganz schön weites Stück mit einigen Gondeln rauffahren : ).

Das Wetter ganz weit oben war einfach nur traumhaft schön und wir mussten zunächst einige Fotos machen – zur Freude unserer Männer! Und dann ging´s aber schon los …

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal etwas gemacht habe, dass so viel Spaß gemacht hat! Wir hatten wirklich alle 4 den Spaß unseres Lebens und wären am liebsten am nächsten Tag schon wieder Rodeln gegangen : P

Nach 3 Stunden waren dir dann aber auch ziemlich k.o. 😛

TO SUM UP:

Ganz, ganz selten kommt man in einem Hotel an und fühlt sich wie zu Hause!

„Man sieht nur mit dem Herzen gut.“ Antoine de Saint-Exupéry

Dieses Hotel hat uns einfach so sehr berührt! Die Familie, die Lage, das Essen, die Gemütlichkeit, das Design und so vieles mehr haben wohl dazu beigetragen!

Ich möchte auf jeden Fall wieder zurück kommen. Vielleicht auch mal im Sommer : )

Danke an die Familie Mair, die unseren Aufenthalt zu etwas ganz Besonderem gemacht haben! Wir werden diesen sicherlich nie mehr vergessen!

*Werbung/ wir wurden vom Hotel Silena und der INSIDEREI eingeladen – dies ändert aber nichts an meiner Meinung! 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply