Let´s look back Lifestyle

Let´s look back: February 2018

Werbung / dieser Beitrag beinhaltet Pr-Samples

Bye, bye February and hello March….

Könnten wir bitte mal für einen kurzen Moment die Zeit anhalten?

Wir befinden uns nun im März und ich kann es kaum glauben! Schon 2 Monate des neuen Jahres liegen hinter uns, in denen sich bei mir so viel verändert und getan hat. Aber wie immer, alles von Anfang an!

Was hat sich im Feber bei mir getan? 

Ich habe ja Ende Jänner meinen alten Job gekündigt und mich sozusagen auf eine ungewisse Zukunft eingelassen. Zwar hatte ich meinen Blog und mein Studium, auf das ich mich konzentrieren wollte, aber ich hatte keinen neuen Job in Aussicht. Deshalb stand der Feber auch ganz im Sinne des Blogs und meines Studiums! Und es tat mal so richtig gut, dass nicht jeder Tag komplett durchgeplant war. (wobei rückblickend hatte ich jeden Tag einen Termin oder irgendetwas vor :P)

Im Feber starteten dann nämlich auch meine Workshops zur Selbstständigkeit und ich konnte so vieles für mich mitnehmen. Diese werde ich auch noch im März besuchen. Wir haben einen wunderschönen, warmen Tag mit meinen Eltern in Italien verbracht. Dieser Tag hätte tatsächlich nicht schöner sein können!

Auch durfte ich ein Teil der Influencer Kampagne für die Wahl der Kleinen Zeitung sein. Unser Ziel ist es, junge Menschen auf die Wahl und die Wichtigkeit wählen zu gehen, aufmerksam zu machen. An einem Tag durften wir in Sankt Veit bei einem Druck der Kleinen Zeitung dabei sein und an einem anderen Tag fuhren wir nach Graz in das News Center und konnten uns ein Bild der Entstehung einer Zeitung machen!

Ich bin echt wahnsinnig dankbar, ein Teil einer so wichtigen Bewegung zu sein! Übrigens könnt ihr mit dem Code: „ktnwahl“ 90 Tage lang die Kleine Zeitung über die Kleine Zeitung App gratis lesen und euch informieren!

Dieses Wochenende steht die Wahl nun schon bevor und ich möchte auch hier nochmal an meine Leser appellieren: Geht zur Wahl und macht euer Kreuz!

Weiters wurde ich von der Pep Juice Bar ins Atrio zu einem Blogger Event eingeladen, wir durften unseren eigenen Smoothie kreieren. Der Beitrag zu diesem Event kommt in den nächsten 2 Tagen online : ) Da erzähle ich euch dann mehr!

Was durfte alles neu einziehen?

Wow, der Feber war mal wieder ein Shopping Monat, aber total unbewusst, denn ich wollte eigentlich wieder ein wenig sparen ; ) Das hat dann also nicht so gut geklappt : P

Jacke: H&M

Bikini: H&M

Bluse: H&M

Mantel: Edited via About You *Pr-Sample

Pullover: Vila via About You *Pr-Sample

Ohrringe: Edited via About You *Pr-Sample

Schuhe: Tommy Hilfiger via About You *Pr-Sample

Bluse: Asos

Was hat sich am Blog getan? 

Abgesehen von den tollen Kooperationen, die ich mit der Kleinen Zeitung und der Pep Juice Bar machen durfte, sind auch wieder einige Beiträge für euch online gegangen.

Vor allem durfte ich mit meiner liebsten Fotografin Silvi wieder shooten gehen, dabei ist mein Look entstanden und auch noch ein paar „spontane“ Couple Fotos. Hier und hier gelangt ihr zu diesen Beiträgen.

Da ich unseren nächsten Urlaub im April gar nicht mehr erwarten kann, ging in den letzten Tagen auch eine kleine Packliste für unseren Abu Dhabi Urlaub online. Also wer auch genug von der Kälte hat, sollte mit mir ganz schnell in die Wärme schweifen ; )

Was höre ich momentan auf und ab? 

Im Feber wurde mir mal wieder bewusst, wie viel Musik ich eigentlich höre. Wenn ich zu Hause arbeite und E-Mails beantworte oder einen Beitrag für euch schreibe, läuft eigentlich IMMER Musik.

Meine Favorites vom Feber habe ich euch mal wieder herausgepickt:

These Days (feat. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen) – Rudimental, Jess Glynne, Macklemore

For You (Fifty Shades Freed) – Liam Payne, Rita Ora

Crazy – Lost Frequencies

Capital Letters – Hailee Steinfeld

Run to You – Tom Gregory 

Lost Stars/Into the night mix – Adam Levine

Wie wird mein März aussehen? 

Mein März wird tatsächlich ganz anders werden, als ich noch Mitte Feber dachte… Mein Plan war es ja nun mal nur zu Bloggen und zu Lernen. Aber schon nach wenigen Tagen merkte ich einfach, dass etwas fehlte!

Ich bin ein kompletter Workaholic und liebe es, wenn ich spät abends nach Hause komme und dann noch für 2-3 Stunden an den Laptop muss oder eine Nachtschicht einlegen muss für die nächste Prüfung. Ich liebe es auch, in der Arbeit in meiner Pause schnell E-Mails für den Blog zu beantworten oder auch ein Kapitel für die Uni zu lernen. Am meisten liebe ich die Wochen, die so voll sind und ich schon einen Tag vorher, den ganzen Tag ganz genau durchplanen muss.

In den letzten Wochen sahen meine Tage aber tatsächlich ganz anders aus. Ich hatte wieder den ganzen Tag Zeit um zu Lernen und zu Bloggen und irgendwie war meine Produktivität und Motivation definitiv nicht die Alte.

Ich musste mir einfach eingestehen, dass ich ohne einen fixen Job und meine durchgeplanten Tage, nicht dieselbe war. Es tat zwar mal richtig gut, 1 Monat für mich zu haben und ich habe diesen Monat auch wirklich sehr genossen. Aber ich wollte einfach wieder nebenbei, zumindest für ein paar Stunden die Woche, arbeiten!

Viele von euch, die schon ein bisschen länger meinen Blog lesen, werden ja noch wissen, dass ich für 8 Jahre im Handel gearbeitet habe und meinen Nebenjob geliebt habe! Aber natürlich nach so langer Zeit einfach mal etwas Neues ausprobieren wollte. Tja das habe ich dann ja auch gemacht und musste einfach feststellen, dass mir die Mode, die Menschen, die Gespräche, das Teamwork und das tolle Arbeiten abgeht. Zum Glück hatte ich noch die Nummer meines alten Chefs eingespeichert und lies mal anklingeln, dass ich wieder auf Jobsuche sei. Nun, das war vor 2 Wochen… Jetzt habe ich tatsächlich schon wieder meinen ersten Arbeitstag bei meinem alten Arbeitgeber hinter mir! Nur dieses Mal arbeite ich nicht mehr in der alten Filiale, sondern an einem anderen Standort!

Es ist schön zu sehen, dass ich anscheinend die Jahre davor tolle Arbeit geleistet habe, dass ich nach einer kurzen Auszeit sofort wieder zurückkommen durfte.

Da ich aber noch einige Workshops der Selbstständigkeit im März besuchen werde, fange ich erstmal nur geringfügig an. Ab April dann aber definitiv wieder für mehr Stunden. Die Workshops sind einfach so hilfreich und ich bin froh, dass ich die Chance habe, diese besuchen zu dürfen.

Denn nebenbei werde ich natürlich meinen Blog weiter brav betreuen und ich bin echt happy, dass ich nun offiziell selbstständig damit bin : )

Ich freue mich schon sehr auf einen stressigen März, denn ich schreibe auch meine erste Fachprüfung in diesem Monat! Aber ich sage es immer wieder, alles kann funktionieren, wenn man die Tage gut durchplant und seine To-Do Listen richtig abarbeitet!

Also ich werde auch versuchen, dass ihr nicht zu kurz kommt ; )

Ich wünsche euch schon mal einen tollen März : * Und danke immer fürs Vorbeischauen!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Natascha
    6. März 2018 at 10:06 am

    Hallo 🙂
    Du machst wirklich alles richtig. Du bist jung, probierst neue Sachen aus und scheust nicht zurück dir einzugestehen, dass du doch wieder zurück zu deinem gewohnten Alltag möchtest. Hut ab!!! :* Alles Gute weiterhin!

    • Reply
      Bianca
      6. März 2018 at 8:24 pm

      Ach diese Worte tun echt gut!! Danke dir dafür. Irgendwie findest du immer die passenden Worte für meine Stimmung und meine Gefühle.
      Echt total schön! Danke dir!
      Alles alles Liebe :-*

    Leave a Reply