Let´s talk about: Meine Gedanken und „Vorsätze“ für das Jahr 2019…

Ihr denkt euch jetzt bestimmt: Ernsthaft? Neujahrsvorsätze?

NEIN NEIN… ich kann euch beruhigen. Es sind keine Neujahrsvorsätze, sondern viel mehr als das!

Als ich vor wenigen Tagen den aktuellen Podcast der lieben Luisa von luisalion angehört habe („DIE EHFAR THEORIE: Neujahrsvorsätze und wie findest du deinen Traummann“) habe ich mich hingesetzt. Ohne Musik oder jegliche andere Ablenkung und habe mir meine Wünsche für das Jahr 2019 aufgeschrieben.

Natürlich musste ich mir meinen Traummann nicht mehr basteln – den habe ich ja schon gefunden. Viel mehr habe ich mir Wünsche und Gedanken, was den Beruf bzw. meinen Blog anbelangt, aufgeschrieben…

Alles kann ich hier nicht mit euch teilen – aber ein paar Ansatzgedanken zum Jahr 2019 möchte ich heute mit euch teilen! Ich finde den Hintergrund der „EHFAR“ (Everything Happens for a Reason!) Theorie einfach klasse! Im Leben passiert alles aus einem bestimmten Grund – auch ich musste das erst in den letzten Jahren lernen. Manchmal erfährt man jedoch erst ein wenig später, wieso das damals so passiert ist… vor allem glaube ich auch an THE SECRET… schickt man Positives raus in die Welt – kommt etwas Positives zurück. Damit möchte ich sagen: Wenn man schon negativ an eine Sache rangeht, kann diese auch nicht funktionieren!

Was das nun mit meinen Gedanken für das Jahr 2019 auf sich hat? Und was ich euch gerne heute mitgeben möchte – erfahrt ihr jetzt.

Nehmt euch eine Stunde Zeit – legt euer Handy und alles weg, was euch ablenken könnte und schreibt euch auf, was ihr euch für das Jahr 2019 vornehmt bzw. was ihr euch wünscht. Ihr beschäftigt euch mit euch und euren Wünschen! Manchmal sagen wir nämlich, dass wir uns einen neuen Job wünschen oder dass wir gerne unabhängig sein möchten .. aber wollen wir das wirklich?

Ich habe während dieser Stunde einiges von mir gelernt. Dinge, die ich eigentlich immer wollte, waren in diesem Moment gar nicht mehr so präsent… weil ich mir mal so richtig Gedanken darüber gemacht habe! Auch das Niederschreiben jetzt bringt mir total viel!

Nun kommen wir zu meinen Wünschen und Gedanken für das Jahr 2019: (ACHTUNG ES WIRD SEHR PERSÖNLICH!)

1.

Alle, die mir schon länger hier folgen, wissen, dass ich eigentlich noch studiere. Jedoch habe ich jetzt 3 Semester nichts getan. Da es mit einem 24-30 Stunden Job und der Selbstständigkeit einfach schwierig ist. Ich will nicht sagen, dass es nicht schaffbar wäre, aber es würde immer irgendein Job darunter leiden. Dass ich es aber noch immer nicht fertig gemacht habe, belastet mich aber ebenso. Ich habe einfach immer im Hintergrund das unfertige Studium. Exakt 7 Prüfungen trennen mich noch von meinem BACHELOR. Meine Bachelorarbeit habe ich nämlich bereits vor 2 Jahren im Sommer abgegeben… Ich möchte das Studium im Jahr 2019 endgültig fertig machen. Ob ich das Studium jemals für einen Job brauchen werde, kann ich nicht sagen, aber es hat mir bis jetzt schon ungemein viel gebracht und ich möchte einfach eine Sicherheit neben dem Bloggen und der Social Media Arbeit haben!

Somit muss ich mir dann wohl einen Plan überlegen. Mit 3 Jobs funktioniert es aber einfach nicht – das habe ich in den letzten 3 Semestern gemerkt. Vielleicht muss ich irgendwo eine kleine Pause einlegen, um endlich alle Prüfungen abzuschließen!

2.

Schon letztes Jahr wollte ich an meinem Blog Design etwas verändern. Leider habe ich es immer wieder soweit aufgeschoben und ich habe es nicht geschafft. Heuer werde ich aber in ein neues Design investieren und Sunglasses and Peonies 3.0 veröffentlichen. Seid gespannt!!

3.

Ich möchte endlich beginnen, mich nicht immer für alles zu rechtfertigen. Gerade als Bloggerin komme ich oft in die Situation mich rechtfertigen zu müssen. Zumindest bilde ich mir das ein. Dabei muss ich es nicht! Jedem Menschen auf dieser Welt kann man es einfach nicht recht machen und das ist auch gut so!!

4.

Letztes Jahr war ich wirklich sehr sportlich. Auch heuer möchte ich den Sport wieder in meinen Alltag integrieren. Ich möchte nämlich heuer auch bei Kärnten Läuft mitmachen 😉

5.

Ich möchte meine Träume verwirklichen. Da ich jedoch ein absoluter Sicherheitsmensch bin, habe ich mich bis jetzt einfach noch nie getraut. In meinem Köpfchen steckt nämlich ein richtig cooles Konzept, was ich gerne machen würde … leider fehlt hier noch die passende Location und eventuell ein“wenig Geld“. Sollte ich aber die Traum Location finden, würde ich es endlich wagen! ENDLICH – der Plan ist nämlich schon seit einigen Jahren in meinem Kopf…. ein Wahnsinn! Bis hier aber noch nichts spruchreif ist, kann ich euch leider nichts erzählen!

Damals und auch noch heute war das Bloggen ein großer Traum von mir und ich bin noch immer so dankbar, dass ich mich damals endlich getraut hatte. 3 Jahre ist es nun schon bald her und ich hätte mir das alles, was passiert ist, niemals erträumen lassen…

Deshalb: Man muss im Leben einfach etwas wagen! Was soll denn schon großartig passieren? Ja, dass man scheitert! Aber dann hat man es wenigstens versucht!

Das Studium steht heuer aber nun mal an erster Stelle – das Projekt würde ich dann gerne 2020 starten – außer es ergibt sich heuer schon was Tolles 😉

6.

Ich wünsche mir vor allem GESUNDHEIT für meine Familie, für meine Freunde und für euch!!

Und das auch all eure Träume in Erfüllung gehen!!

Wie steht ihr zu diesem Thema? Ich freue mich über euer Feedback 🙂 Gerne auch per E-Mail, da es ja schon sehr persönlich ist:

sunglassesandpeonies@gmail.com

Eure Bianca

2 thoughts on “Let´s talk about: Meine Gedanken und „Vorsätze“ für das Jahr 2019…

  • Danke dass du mit uns so persönliches teilst ♥️ ich wünsche mir für dieses Jahr einen guten Start zurück in meinen Job. Bin ja jetzt fast 2 Jahre weg gewesen. Im Team gab es einige Veränderungen und jeder weiß dass es in der IT immer neue Entwicklungen gibt. Für mich war aber meine Tochter jetzt im Fokus… Ich hoffe jedenfalls dass ich micb wieder schnell zu recht finde. Im Job und im Alltag.
    LG Kerstin
    visiona’s Wunderwelt

    • Hey liebe Kerstin 🙂

      sehr gerne. Irgendwie tut es auch total gut, persönliches zu teilen – dann fühlt es sich gar nicht mehr so schwer an.

      Wow bei dir sind schon 2 Jahre um. Die Zeit rennt wirklich!! Und du wirst deinen Weg zurück in den Job ganz bestimmt wieder ganz schnell finden. Mit wie vielen Stunden startest du?:-) Und wann geht’s los?

      Alles alles Liebe Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.