Travel Travel Diary´s

Travel: IBIZA GUIDE 2018 Part 2 – Beach Clubs and Restaurants

Nun folgt schon der zweite Teil meines Ibiza Guide 2018. Zum ersten allgemeinen Teil kommt ihr nochmal hier.

Heute zeige ich euch unsere liebsten Beach Clubs und Restaurants: 

Beach Clubs:

Amante Beach Club:

In der wunderschönen Bucht von Sol D`en Serra befindet sich das Amante inmitten von Felsen und Klippen. Die Lage ist einfach traumhaft. Auch ein Restaurant, sowie Café befinden sich dort. Das Amante bietet auch Liegen für den ganzen Tag. Diese kosten 30€ pro Person und pro Liege. Unbedingt aber vorher reservieren. Wir waren nur für einen Café vor Ort und mussten zusehen, wie einer nach dem anderen weggeschickt wurde. Die Location ist wirklich der Wahnsinn. Leider muss man aber fairerweise sagen, dass die großen Kieselsteine den Zugang zum Meer erschweren und dies von weiten nicht gemütlich ausgesehen hat. Das Amante bietet aber auch tolle Packages an. Man kann hier Yoga in der Früh ausüben und danach ein köstliches Frühtück genießen, oder bei einer Movie Night vorbeischauen. Das steht auf der To-Do Liste für unseren nächsten Ibiza Trip!!

Aiyanna Beach Club – Cala Nova:

Der Aiyanna Beach Club ist die kleine Schwester vom Amante. Ein richtig cooler und hipper Beach Club. Meiner Meinung nach der Coolste. Es ist alles etwas gemütlicher. Am Cala Nova Beach, der direkt vorm Aiyanna liegt, bekommt man die Liege für 6€ pro Person, sowie den Sonnenchirm für 6€. First come, first serve. Wir hatten großes Glück, obwohl wir erst um die Mittagszeit dort ankamen, haben wir dennoch 4 Liegen bekommen. Der Cala Nova Strand ist wirklich wunderschön und mir hat es mit Abstand hier am besten gefallen. Dahinter liegt ein Traum in Boho, das Aiyanna Beach Restaurant. Das Essen war der Hammer, die Location ein Traum und der Service super freundlich! Wir würden immer wieder hier her kommen!! Absolute Herzensempfehlung! Auch unseren Männern hat es hier am Besten gefallen!!

Beachouse – Playa d´en Bossa

Vor unserem Abflug wollten wir unbedingt noch im Beachouse in Playa den Bossa vorbei schauen. Nur wenige Fahrminuten entfernt, befindet sich nämlich der Flughafen. Somit der perfekte letzte Abstecher.

Am Telefon wurde uns gesagt, first come, first serve und dass wir keinen Tisch und keine Liege reservieren müssten, wenn wir früh genug kommen würden. Wir waren eine der ersten vor Ort. Plötzlich hieß es wiederum, sie könne uns nur einen gemütlichen Tisch geben, den wir den ganzen Tag benutzen könnten, alles andere wäre schon vorgebucht 😛

Naja, dann haben wir es uns eben in der Lounge gemütlich gemacht. Wir haben köstlichst gefrühstückt, aber wohl auch so teuer wie noch nie zuvor. 180€ für ein Frühstück für 4 Personen ist nicht gerade wenig, vor allem ohne alkoholische Getränke!!

Das Beachouse hat sich ein wenig wie Nikki Beach angefühlt. Es wurde gleich in der Früh getrunken und hauptsächlich junge Gruppen von Mädels und Männern waren vor Ort. Das Beachouse ist auch richtig cool eingerichtet, müssten jedoch beim nächsten Ibiza Aufenthalt nicht mehr unbedingt hinfahren. Uns war es einfach zu oberflächlich.

In den Experimental Beach Club, sowie El Chiringuito Beach Club haben wir es leider nicht mehr geschafft. Sollen aber auch wunderschön sein. Die liebe Karin von constantlyk.com hat sie in ihrem Beitrag auf jeden Fall hochgelobt.


Restaurants / Cafés:

La Bodega – Ibiza Stadt:

Was für eine coole Tapas Bar in Ibiza Stadt. Wir haben von einigen Seiten diesen Tipp bekommen. Mit ganz viel Glück haben wir sogar ohne Reservierung einen Platz bekommen in der Seitengasse. Hach was war das für ein cooler Abend. Das Essen ist der Traum. Köstliche Tapas, Rosé Wein und ein richtig cooles Ambiente haben diesen Abend einfach perfekt gemacht. Man sitzt auf kleinen Tischen gemütlich zusammen. Obwohl wir zunächst Bedenken hatten, dass es unseren Männern gefallen könnte, war es wohl für alle von uns das Highlight. Richtig typisch spanisch! Auch preislich war es mit Abstand am Günstigsten.

La Paloma – San Lorenzo:

In diesem wunderschönen Restaurant haben wir leider keinen Tisch bekommen. Erst viel zu spät haben wir dort angerufen und nach einem Platz gefragt. Trotz allem sind wir dann am Abend hingefahren, weil wir einfach hofften ,dass eventuell jemand nicht auftauchen würde. Leider war hier nicht das Glück auf unserer Seite. Aber für den nächsten Ibiza Besuch ist dieses Lokal schon fix auf der To- Do Liste. Ich habe für euch trotzdem gleich mal ein paar Fotos machen müssen. Soooo schön!

„A place to eat, talk and feel the love. “ Schaut unbedingt mal auf der Homepage rein und lest euch die Story des La Paloma durch…

Atzaro Restaurant:

Wie schon oben genannt, haben wir von dem Aussteiger den Tipp des Atzaro Hotels und Restaurant bekommen. Als wir im La Paloma keinen Tisch bekommen haben, beschlossen wir ins Atzaro zu fahren. Es sollte einfach noch etwas Besonderes werden, da es unser letzter Abend war.

Und das war es auch! Natürlich auch etwas hochpreisiger, aber ein Traum! Das Essen war köstlich und die Location so wie aus einem Film. Wir würden immer wieder hier her kommen!

La Brasa – Ibiza Stadt:

Hier waren wir einmal zu Mittag essen. Das Essen war ganz ok, aber die Bedienung leider total unsympathisch und sehr langsam. Also kann ich euch dieses Restaurant eigentlich nicht wirklich empfehlen.

Passion Cafés:

Auf Ibiza gibt es gleich 7 Passion Cafés. Als wir ankamen, haben wir gleich das Passion Café in unserem Ort aufgesucht. Man kann sich hier durch die große Frühstückskarte probieren. Es war wirklich köstlich. Aber eher etwas für Avocado Liebhaber ; ) Unsere Männer sind nicht so leicht fündig geworden. Die meisten Gerichte sind sehr Instagram tauglich und nicht für Männer ausgelegt.

Also Steffi und mir hat es sehr gut gefallen. Solltet ihr also mit eurem Schatz auf Ibiza sein, sucht euch vielleicht doch lieber ein anderes Frühstückslokal ; )

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply