Hotels Travel

Travel: Our finca CAN PAU – Ibiza

Finca CAN PAU – eine Finca, die all unsere Erwartungen übertroffen hat.

Für einige von uns war es tatsächlich die erste Airbnb Buchung. Leider mussten wir für die perfekte Finca auch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Aber wer suchet, der findet! Nach wenigen Wochen des Suchens, Anschreiben und vor allem Anfragen, bekamen wir die Bestätigung für die Finca CAN PAU herein.

Was waren unsere Erwartungen für eine Finca?

Eventuell war es auch etwas schwieriger als sonst, da wir nun auf die Bedürfnisse von vier Menschen Acht geben mussten. Wir hatten jetzt keine genauen Vorstellungen, aber einige Dinge waren uns bei der Suche einfach sehr wichtig:

  • ruhige Lage
  • ein eigener Pool
  • ein Griller für unsere Outdoor Grill Sessions
  • 2 Schlafzimmer, sowie 2 Bäder

Die Lage der Finca war uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht so wahnsinnig wichtig. Wir wollten einfach nur nicht in Playa den Bossa sein. Im Nachhinein sind wir aber sehr, sehr glücklich, dass wir genau in diesem Ort auf Ibiza gewohnt haben!

Die Lage der Finca CAN PAU:

Aus den Bewertungen der Airbnb Nutzer dieser Finca konnten wir schon herauslesen, dass die Finca „etwas“ abgelegener sein musste. Uns wurde vor allem ein Allrad Auto empfohlen. Im Nachhinein sind wir auch wirklich sehr froh, dass wir uns diese Bewertungen zu Herzen genommen hatten, denn mit jedem anderen Auto hätten wir wohl den Bodenbereich kaputt gemacht. Die Finca liegt im Ort Santa Eulalia. Als wir die Finca buchten, hatten wir ja noch absolut keine Ahnung, welch tolle Lage uns erwarten würde.

Der Ort Santa Eulalia ist ca. 10 Minuten Fahrtzeit mit dem Auto von der Finca Can Pau entfernt. Nach Ibiza Stadt fährt man ca. 20 Minuten und zum Flughafen ca. 30 Minuten. Ibiza ist sowieso nicht sehr groß, daher ist man hier wirklich gleich mal überall.

Vom Ort Santa Eulalia zur Finca hinauf musste man in etwa 3 Kilometer über Stock und Stein fahren. Die Anfahrt war demnach immer sehr holprig, aber mit unserem Jeep Wrangler absolut kein Problem!

Wenn man dann erstmal in der Finca angekommen ist, vergisst man die holprige Anfahrt aber sofort ; )

Die Ausstattung:

WOW – wir hatten ja schon zuvor die Bilder gecheckt und gehofft, dass es dann auch wirklich alles so toll  ist. ABER unsere Erwartungen wurden wirklich übertroffen.

Die Finca hatte wirklich alles was unser Herz begehrte.

Das Herzstück war aber definitiv der Infinity Pool mit der Wahnsinns Aussicht. An schönen Tagen konnte man sogar bis nach Formentera sehen. Als wir in der Finca das erste Mal ankamen, mussten wir uns echt kneifen! Zusätzlich zu dem tollen Infinity Pool, gab es auch noch eine Outdoor Küche mit einem Griller. Der Traum für unsere Männer. Wenn wir sie gesucht haben, waren sie bestimmt beim Grillen anzutreffen ; )

Aber auch die Indoor Küche konnte sich sehen lassen. Wir haben diese auch jeden Tag genützt und diese war bestens für unsere Bedürfnisse ausgestattet. Vor allem gab es ausreichend Besteck, Geschirr und Töpfe! Zum Glück hatten wir auch einen Geschirrspüler, sonst hätten wir wohl noch mehr Zeit in der Küche verbracht. Wir haben in diesem Urlaub nämlich sehr, sehr viel gegessen (aber so sollte es ja auch sein ;))

Es gab in dieser Finca vor allem wahnsinnig viele Sitzmöglichkeiten. Einerseits konnte man drinnen an einem großen Esstisch sitzen, der aber tatsächlich nur als Ablagefläche von uns genützt wurde. Andererseits kann man draußen auf der Terrasse oder auch in der Outdoor Küche mit einer Traum Aussicht sitzen. Meistens haben wir auf der Terrasse gefrühstückt und das Abendessen im Outdoor Bereich eingenommen : P

Gleich rechts beim Eingang der Finca Can Pau kam man in 2 Schlafzimmer, das mit einem Bad in der Mitte getrennt war. Diesen Bereich haben Steffi und Armin bezogen. Somit hatten sie auch noch extra Ablagefläche für ihre Kleidung. Wir haben dann den hinteren Bereich eingenommen, das mit einem Bad und einem Schlafzimmer und einer extra Türe zum Wohn-Ess Bereich abgetrennt war.

Also die perfekte Aufteilung für 2 Pärchen. Natürlich könnte man aber auch zu 6. in dieser Finca wohnen oder auch mit 2 zusätzlichen Kindern! Für Kinder gab es übrigens auch einen eigenen Spielplatz!

Auch die Pool Area war bestens mit 6 Liegen und Sonnenschirmen ausgestattet! Wir haben es dort einfach geliebt!

Hier kommt ihr übrigens zum Beitrag von Steffi. 

Da Bilder sowieso immer mehr aussagen, als Worte, gebe ich euch hier einen kleinen virtuellen Rundgang:

Die Abwicklung:

Die Abwicklung verlief reibungslos. Steffi hatte immer mal wieder Kontakt mit den Vermietern, später haben es dann IBIZA RURAL VILLAS übernommen. Diese haben uns dann auch die Koordinaten der Finca geschickt.

Eigentlich hatten wir ausgemacht, dass wir uns im Ort beim Spar treffen würden. Wir hatten aber gemeint, dass wir die Finca ohnehin ohne sie finden und wir uns direkt vor Ort treffen würden. Zum Glück fuhr Bea von Ibiza Rural Villas plötzlich mit ihrem Auto vor uns, somit haben wir es dann auch gefunden ; )

Sie zeigte uns alles in der Finca und hat uns ihre Nummer hinterlassen für Fragen. Als wir sie in der Woche wegen 1-2 Kleinigkeiten fragten, schrieb sie uns auch sogleich zurück!

Bei der Übergabe der Finca am Abreisetag konnte sie gar nicht vor Ort sein, da sie an diesem Tag so einen Stress hatte. Somit hinterließen wir einfach nur den Schlüssel. Schön, dass sie so viel Vertrauen in uns hatten!

TO SUM UP:

Ich sag’s euch ganz ehrlich. Ich weiß nicht, ob ich jemals noch nach Ibiza fliegen und in einem Hotel schlafen möchte. Wir hatten wohl auch großes Glück mit unserer Finca, aber es gibt auch bestimmt noch viele andere tolle Fincas auf Ibiza! Da bin ich mir sicher.

Wir haben es einfach geliebt jeden Tag zu kochen, in unserem eigenen Pool zu baden und einfach das zu machen, worauf wir gerade Lust hatten. Ich habe euch ja auch versprochen, dass ich euch mitteile, was wir für die Finca bezahlt haben:

Die Finca hat uns für die Woche vom 9.-16. Juni 2018 für alle 4: 2673,28€ gekostet. Hier war auch schon die Endreinigung mit einberechnet.

Natürlich nicht wenig, wenn man bedenkt, dass hier ja auch noch die Flüge, das Auto, die Verpflegung und alles andere hinzu kommen! Aber im Vergleich zu einem tollen Hotel auf Ibiza zu dieser Zeit sind wir eigentlich ganz „günstig“ davon gekommen! ; )

Na auf was wartet ihr? Checkt die tollen Airbnb Angebote. In einer Finca oder in einem Apartment zu schlafen, macht doch gleich noch mehr Spaß und man kann sich immer schnell etwas Kochen und spart sich somit schon wieder so einiges ; )

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Anna
    13. Juli 2018 at 9:56 am

    Sieht wunderschönen aus <3
    Ich finde knapp über 600 Euro pP und Woche wirklich nicht sooo viel für diese tolle Finca.

    LG

    • Reply
      Bianca
      25. Juli 2018 at 9:11 pm

      Hey Anna. Ja ich muss auch sagen, dass wir bis zum Schluss dachten, das es einen Haken geben müsste. Aber nein wir wurden nicht enttäuscht, die Finca war der Hammer und vor allem eine der Günstigsten mit dieser Ausstattung und der Top Lage!!!

      Alles Liebe Bianca

  • Reply
    Travel: IBIZA GUIDE 2018 Part 1 - Allgemeine Tipps - sunglassesandpeonies
    26. Juli 2018 at 6:31 am

    […] in meinem letzten Beitrag habe ich euch erzählt, dass wir bei der Buchung der Finca gar nicht wussten, das wir so perfekt […]

  • Leave a Reply