Let´s talk about Lifestyle

Let´s talk about: Zeitmanagement

Wie oft bekomme ich Fragen von euch, von Freunden bzw. Bekannten.. wie schafft du das alles? Wie managt du dein Leben? Und heute werde ich euch mal einen kleinen Einblick geben und ich kann euch eines schon vorweg nehmen: es ist alles nur ORGANISATIONSSACHE!

Seit 7 Jahren arbeite ich nun bei der gleichen Firma, angefangen als geringfügige Aushilfe, und seit mehr als 3 Jahren als Teilzeitkraft. Arbeite momentan 20 Stunden pro Woche.

Ein bisschen mehr als 3 Jahre studiere ich nun Wirtschaft und Recht auf der Universität in Klagenfurt und wollte nie ewig für mein Bachelor Studium brauchen. Die ersten 2 Semester waren aber damals sehr schwierig für mich (mit Trennung von Ex- Freund, neue Wohnung suchen, neuer Freundeskreis usw.) und ich schaffte damals glaube ich nicht mehr als 20 ECTS in 2 Semester. Deswegen musste ich nun versuchen in den letzten Semestern alles aufzuholen und das war nicht immer leicht. Nun fehlen mir nur noch wenige Kurse, und die Fachprüfungen. Am Ende muss ich dann noch meine Bachelorarbeit schreiben und ich hoffe, dass ich mit spätestens nächstem Semester mein Studium aus Wirtschaft und Recht abschließen kann. Ob ich dann noch das Master Studium anhänge, muss ich mir wohl noch überlegen… Mal schauen was die Zukunft bzw. das Jahr 2017 mit sich bringt ; )

Und seit Februar 2016 führe ich ja nun auch meinen Blog, dem ich am liebsten noch viel, viel mehr Zeit widmen würde. Ich versuche wirklich regelmäßig zu posten, abwechslungsreiche Themen für euch zu gestalten und mein „Baby“ weiterzuentwickeln.

Wer selbst bloggt weiß, was ein Blog an Arbeit mit sich bringt, aber für mich ist es mein Hobby und meine Leidenschaft zugleich. Ich könnte mir ein Leben ohne Bloggen momentan einfach nicht mehr vorstellen!

Und so versuche ich diese 3 Beschäftigungen durch perfektes Zeitmanagement unter einen Hut zu bekommen. Und wie stelle ich das an?

ZEITMANAGEMENT UND PLANEN!

Ohne meinen Kalender von Jo & Judy wäre ich aufgeschmissen – durch die Monatsansichten habe ich all meine Termine auf einen Blick und kann so alles perfekt planen! Ich habe das Glück bei einer tollen Firma zu arbeiten, die Rücksicht auf meine Uni Termine nehmen und daher gebe ich immer 1 Monat im Voraus bekannt, an welchen Tagen ich in der Woche arbeiten könnte – meistens sind das so zwischen 3-4 Tagen, manchmal teile ich meine Arbeitstage auch auf. Und so kann ich die Uni und die Arbeit perfekt kombinieren. Meistens bekommen wir dann in der Arbeit für die nächsten 2 Wochen unsere Pläne und so weiß ich dann auch wann ich mal einen Tag „frei“ habe und diesen plane ich dann meistens für die Blogarbeiten ein. Manchmal habe ich dann aber auch Vormittage Uni und Nachmittag frei und ich schreibe Beiträge, mache Fotos für den Blog oder lerne für die Uni und mach meine Uniarbeiten.

thumb_IMG_1815_1024

thumb_IMG_1817_1024

Nebenbei versuche ich auch noch den Haushalt zu schmeißen. Wir haben zwar nur eine kleine Wohnung, aber mit Mann muss auch diese regelmäßig geputzt werden ; ) Diese Hausarbeiten versuche ich aber immer vor bzw. gleich nach der Arbeit zu erledigen, dass ich dann die Abende mit meinem Schatz auf der Couch oder mit Freunden beim Essen gehen, verbringen kann.

TO-DO-LISTEN ERSTELLEN

Ein weiterer wichtiger Punkt für mich sind tägliche To-Do-Listen erstellen. Entweder ich schreibe diese Listen schon einen Abend vorher oder sonst gleich in der Früh. So sehe ich immer gleich auf einen Schlag, was alles erledigt werden muss und kann so alles abhaken ; )

Ich finde es immer so toll, dann alle erledigten Dinge abzuhaken.. aber eine Frage habe ich an euch? Habt ihr eigentlich schon mal geschafft alles von eurer To – Do- Liste abzuhaken? Also ich nicht : D Anscheinend traue ich mir immer mehr zu : P

Also hierbei muss ich definitiv noch einiges lernen!!

Die To- Do Listen von odernichtoderdoch.de finde ich einfach perfekt dafür – danke nochmal Chiara für dieses tolle Geschenk :-*

thumb_IMG_1812_1024

thumb_IMG_1813_1024

thumb_IMG_1814_1024

KONSEQUENT SEIN UND SACHEN DURCHZIEHEN

Ich versuche wirklich immer alles konsequent zu erledigen und auch mal durchzubeißen, auch wenn ich mal etwas nicht gerne mache. Manchmal aber da bin auch etwas nachlässig mit mir und ich schiebe etwas auf – dies passiert aber eigentlich nur im Bezug auf die Uni 😛 Es gibt halt eben manchmal Klausuren auf die man nicht all zu gut vorbereitet ist, und dann wird eben der nächste Termin angestrebt und ich habe viel mehr Stress als zuvor…

Aber sonst versuche ich wirklich immer alles zeitgerecht zu erledigen. Ich finde, dass ist im Bereich Bloggen auch sehr wichtig, da es nicht´s Schlimmeres gibt, als leere Versprechen.

thumb_IMG_1810_1024

PRIORITÄTEN SETZEN

Man kann nun mal nicht mit einem Hintern auf 100 Kirchtagen tanzen. Diesen Spruch höre ich von meiner Mama immer und immer wieder!! Und er passt auch wie die Faust auf´s Auge zu mir. Am liebsten würde ich 40 Stunden in der Woche Arbeiten, 40 Stunden auf der Uni verbringen und 40 Stunden Bloggen  – aber das geht nun mal NICHT!! : D

Und daher muss man auch mal NEIN sagen lernen und abwägen was einem wichtiger ist! Das ist vor allem für mich sehr schwer! Aber man muss nun mal auch Zeit für die Familie, den Freund und den Freundeskreis einplanen und auch mal Freizeit haben!

Ich hoffe ich konnte euch somit einen kleinen Überblick über meine Zeitplanung geben und vielleicht ist ja auch der eine oder andere Tipp für euch dabei : ) Würde mich sehr über Kommentare von euch freuen, wie ihr das so handhabt!

Ich wünsche euch einen traumhaften Sonntag – na was mache ich? Richtig! Ich plane gerade die kommende Woche mit Uni, Arbeit, Blog Terminen, Blog Artikel usw…. ; )

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Vanessa
    16. Januar 2017 at 11:08 am

    Echt spannender Beitrag! Du hast wirklich drei Brocken zu managen. Ich kann mir vorstellen wie gut du dich organisieren musst, um alle Aufgaben zu schaffen. Mit dem Studium bin ich zum Glück fertig und muss nur meine 50h-Woche auf Arbeit und den Haushalt, Sport und Freizeit regeln. Ich denke das wichtigste bei jeglicher Art von Arbeit ist, dass man es gern macht und es Spaß macht! Dann geht vieles wie von allein und man schaut schnell man über eine lästige Aufgabe hinweg.
    Mein Kalender ist für mich auch das absolute Organisations-Tool! Ohne den wäre ich aufgeschmissen. Regemäßige To-do-Listen schreiben sollte ich mir auch angewöhnen!

    Viele Grüße und viel Durchhaltevermögen bei den bevorstehenden Zielen wünsche ich dir!
    Vanessa

    • Reply
      Bianca
      17. Januar 2017 at 8:21 pm

      Danke dir für dein liebes Kommentar!! Ja du sagst es – wenn man etwas gerne macht, ist es eigentlich egal, wieviel zeit es in Anspruch nimmt!! Mir macht momentan gerade diese Vielseitigkeit so sehr spaß!!! Kein Tag ist gleich und ich muss jeden Tag andere Aufgaben erledigen, egal ob es die Arbeit, die Uni oder den Blog betrifft. Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, dies momentan alles so handhaben zu können 🙂
      Und oh ja TO-DO-LISTEN ich schwöre auf sie!!!
      Alles alles Liebe aus Kärnten :-* und das wünsche ich dir genauso 🙂

  • Reply
    flyingpug
    21. Januar 2017 at 10:45 am

    Liebe Bianca,
    ein sehr toller und hilfreicher Beitrag – finde auch, dass man viel lieber plant wenn man einen schönen Kalender hat! 🙂
    Ich mag die von Paulo Coelho zB auch ziemlich gerne, so schön bunt und mit vielen inspirierenden Zitaten drinnen.
    Wünsche dir viel Erfolg weiterhin beim Blog, Studium und natürlich auch so 🙂

    Ganz liebe Grüße,

    Anna

    • Reply
      Bianca
      22. Januar 2017 at 5:07 pm

      Hey liebe Anna 🙂 danke für das liebe Kompliment und den lieben Kommentar! Das freut mich wirklich sehr, dass dir der Beitrag gefällt! Oh muss ich mir auch mal anschauen 🙂
      danke dir von ganzem Herzen!!! das wünsche ich dir auch :-* alles Liebe Bianca :-*

  • Reply
    Let´s look back: January - sunglassesandpeonies
    3. Februar 2017 at 3:58 pm

    […] Beitrag geschrieben, wie ich das ganze Reisen, mit meinem Alltag, dem Arbeiten und der Uni manage. Hier kommt ihr direkt zu diesem […]

  • Reply
    Let´s talk about: 10 facts about me! - sunglassesandpeonies
    1. März 2017 at 10:05 am

    […] Tag vor. Natürlich gibt es aber auch eine Wochenansicht, wo alles ganz genau festgelegt wird! Hier habe ich euch schon mal alles über mein Zeitmanagement und meine große Liebe für To-Do Listen […]

  • Leave a Reply