Hotel Review Travel Werbung

Hotel Review: Das Central – Alpine * Luxury * Life – Sölden

Werbung / Einladung

WOW wo soll ich bloß anfangen? Wir sind gerade am Heimweg von einem Wochenende, das wohl schöner nicht sein hätte können!!

Wir durften nämlich 2 Nächte in den Ötztaler Alpen, im Das Central Hotel in Sölden verbringen und wir freuten uns auf dieses Wochenende schon seit längerer Zeit. Berge, gutes Essen, nette Menschen, eine James Bond Location und Wellnessen – das erhofften wir uns und wir wurden aber sowas von nicht enttäuscht – ganz im Gegenteil!!

LAGE: 

Wie schon oben erwähnt, befindet sich das Hotel in den Ötztaler Alpen, um genau zu sein, im weltbekannten Ort Sölden. Sölden ist…, wo soll ich bloß anfangen? Ich versuche es kurz zu fassen, ein Ort, an dem wir zu 100% zurückkehren werden. Klein, gemütlich, voller netter Menschen und der perfekte Ort, um ein paar Tage abzuschalten!

Nach einer ziemlich langen Autofahrt (dank vieler Staus und Baustellen), sind wir nach 6 Stunden am Freitag endlich im Hotel angekommen. Von Kärnten fährt man da nämlich über das deutsche Eck und muss eine längere Autofahrt einplanen, vor allem in der Urlaubssaison!

Man könnte auch über Lienz und Kitzbühel fahren, jedoch ist man hier auch nicht von Staus gesichert. Und deshalb entschieden wir uns für die Fahrt über Deutschland.

Das Hotel befindet sich gleich mitten im Ort von Sölden. Die Gaislachkogelbahn erreicht man nach ca. 10 Minuten Gehzeit. Mit dieser Bahn kommt man dann auch direkt ins ice Q (über dieses wird es einen eigenen Bericht geben!).

ZIMMER:

Wir waren wirklich überwältigt, als wir unser Zimmer bekamen! Es war nämlich die Juniorsuite Edelweiss. Uns erwarteten 50m2 Wohnfläche mit einem riesigen Schlafzimmer, einem kleinen Wohnbereich, und ein riesiges Bad mit einer Badewanne, die mitten in den Raum ragte und nur mittels einer Glasscheibe den Raum trennte. Ganz viel Holz und moderne Gemütlichkeit machten das Zimmer zu einem richtigen Wohlfühlraum! Unser Balkon hatte einen der besten Ausblicke, wir schauten nämlich direkt in die Berge und hatten das fließende Wasser auch gleich daneben!

Unser Zimmer wurde erst im Jahr 2015 frisch renoviert und es erinnert total an ein offenes luxuriöses Chalet in den Bergen.

Das Bett, die Matratze, und die großen Bettlaken waren himmlisch! Auch eine Nespresso Kaffeemaschine fanden wir im Zimmer vor. Ein tolles Bett und eine Nespresso Kaffeemaschine sind für uns persönlich, neben der Sauberkeit eines Zimmers, immer sehr, sehr wichtig. All diese Punkte erfüllte dieses Hotel nicht nur, sondern übertraf unsere Erwartungen weit!!

Dieses Hotel hat noch dazu so viel Persönlichkeit. Täglich wurde unser Zimmer gründlichst geputzt, zusätzlich am Nachmittag die Betten schon leicht aufgeschmissen und am Abend während unseres Abendessen wurde das Bett für das Schlafen gehen hergerichtet und eine Schoko erwartete uns täglich am Nachtkästchen. Hach mein Herz!!

Noch dazu gab´s einen super Föhn, das ist ja leider auch nicht selbstverständlich.

ESSEN:

Weiter geht´s mit der Schwärmerei!! FOOD HEAVEN!! Diese zwei Worte beschreiben am Besten, was wir 3 Tage erleben durften!!

Das Hotel bietet eine Halbpension an und wenn ihr euch für dieses Hotel entscheiden solltet, nehmt diese auf jeden Fall dazu.

Gleich am ersten Abend durften wir das Gourmet Dinner von 19:00 bis 21:00 genießen. Ein Salatbuffet, 4 Gänge und ein zusätzliches Käsebuffet sprengten unsere Erwartungen mal wieder. Das ganze Menü war perfekt durchdacht und auch für Vegetarier gibt es eine extra Karte!

Am nächsten Morgen erwartete uns ein Frühstück, das wirklich überragend war. Der Kaffee wird zum Tisch serviert (dieser ist übrigens auch köstlich!). Dann kann man sich auf das Frühstücksbuffet stürzen! Täglich ließ ich mir ein Omelett oder ein Rührei machen, das ich zu Hause niemals so schmackhaft hin bekomme! Lachs, frische Eigerichte, Käse, Schinken, Süßes, eine große Bar nur für Müsli und Obst und ganz viele andere Köstlichkeiten. Es fehlte an NICHTS! Es war wohl eines der besten Frühstücksbuffets, die wir bis jetzt in einem Hotel erleben durften!

Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es auch noch ein kleines Mittagsbuffet. Jedoch durften wir am Samstag zum Gourmet Lunch ins ice Q fahren und kamen daher nie zum Ausprobieren des Mittagsbuffets in unserem Hotel.

Auch das Menü des zweiten Abends begeisterte uns. Eigentlich wollten wir ja nicht mehr so viel essen, da wir von unserem sensationellen Lunch  im ice Q auch am Abend noch immer so voll waren, aber wir mussten einfach 2 Gänge kosten. Dieses Mal gab es auch die Vorspeisen vom Buffet. Ich träume noch immer von den Scampi auf Guacamole…

Mein Liebster entschied sich als Hauptspeise für den Schwertfisch und ich nahm dieses Mal die Vollkorn Penne. Beides schmeckte köstlich. Aber die Nachspeise trumpfte wohl alles, es gab einen Apfelstrudel im Glas. Auf das gute Essen können sich die Tiroler auf jeden Fall etwas einbilden.

WELLNESS:

Direkt nach unserer Ankunft am Freitag machten wir uns am Weg in den Wellness Bereich, um unsere gebuchte Spa Behandlung in Anspruch zu nehmen. Wir entschieden uns beide für eine Ganzkörpermassage mit Aromaölen. Die Massage war nicht so kräftig und perfekt für meinen Rücken!

Wir konnten beide auf jeden Fall super Abschalten und genossen die kleine Auszeit gleich nach dem Ankommen und nach der langen Autofahrt.

Am Samstag Nachmittag, nach unserem Lunch im ice Q, machten wir uns auch auf den Weg in den Wellness Bereich. Wir waren beide ein wenig erfroren, da es teilweise nur um die 5 Grad hatte.

Zuerst versuchten wir uns aber eine Übersicht über den doch sehr großen Wellness Bereich zu schaffen. Wir dachten eigentlich, dass der Wellness Bereich nicht allzu groß sei, jedoch versteckte sich immer wieder irgendwo eine weitere Tür, die noch zum Wellnessen einlud. Bei der ersten Stiege hinauf findet man ein Schwimmbecken, eine kleine Bar und eine Liegefläche. Hier ist es etwas lauter und perfekt für Familien. Wir waren aber auf Ruhesuche und fanden dann die Wasserwelt VENEZIA. Und man fühlt sich wirklich ein wenig wie in Venedig.

Der Bereich oben beinhaltet „Heiße Steine“, Saunen und Dampfbäder, die man mit Badebekleidung betreten muss.

Im unteren Bereich fühlt man sich dann wirklich wie in Venedig, Liegeflächen mit Blick auf einen großen Bildschirm, der einen immer wieder an Venedig erinnern lässt.

Dieser Bereich ist für Ruhesuchende ohne Badebekleidung. Ein Whirlpool, verschiedene Saunen, Dampfbäder und Ruheräume ließen uns sofort abschalten und man vergaß die Welt um sich. Einfach nur Zweisamkeit, eine kleine Snackbar (hungrig kann man in diesem Hotel niemals sein!!) und ganz viel Ruhe.

SERVICE:

Exzellenter Service, genau das, was wir uns von einem 5- Sterne Hotel erwarten. Beim Frühstück wurde alles immer sofort abgeräumt, beim Abendessen immer das Wasser nachgeschenkt und das Essen kam immer in Absprache  mit dem Gast.

Schon beim Check-In fühlten wir uns super aufgehoben und unser Gepäck wurde uns aufs Zimmer gebracht, das Hotel kurz gezeigt und das Zimmer ebenfalls.

Auch als wir den Wunsch von einem Bügelbrett äußerten, wurde es uns sofort aufs Zimmer gebracht. Das tägliche Aufräumen geschah so, dass wir es nie mitbekamen.

Wir wurden wirklich nie gestört.

Das komplette Personal von der Putzdame, zur Rezeptionistin bis zur Kellnerin am Abend, waren alle überaus freundlich, zuvorkommend und lasen uns alle Wünsche von den Lippen ab! Selten so etwas Professionelles und Menschliches erlebt!!

AKTIVITÄTEN:

Wenn man an Sölden denkt, dann denkt man an den Winter und Skisport. Aber nein, dem ist nicht so! Nicht nur einen tollen Winter kann man nämlich in Sölden verbringen, sondern auch einen sensationellen Sommer, sogar wenn das Wetter mal nicht so mitspielt.

Sölden bietet den Sommertouristen so viel Abwechslung, das einem niemals langweilig werden kann.

Auf jeden Fall, egal ob im Sommer oder im Winter empfehle ich euch einen Besuch im ice Q – entweder für einen Gourmet Lunch wie wir ihn hatten oder einfach nur für einen Cafe und einem kleinen Törtchen. Beides ist möglich!! Zum ice Q wird es aber noch einen eigenen Beitrag geben, denn sonst würde dieser hier definitiv den Rahmen sprengen.

Tolle Wanderrouten (auch geführte Wanderrouten vom Hotel aus!) und ganz viele Downhill Strecken erwarten die sportlichen Touristen. Die gemütlicheren Gäste verbringen einen Nachmittag in dem kleinen Ort Sölden beim Bummeln, Cafe trinken oder beim Wellnessen.

Mit der Premium Card, die man im Sommer ausgehändigt bekommt hat man zusätzlich die Möglichkeit Freibäder und Badeseen gratis zu besuchen, die BMW Driving Experience in Anspruch zu nehmen, 3 Stunden gratis in den Aqua Dome zu gehen oder die AREA 47 zu besuchen.

Leider hatten wir für diese ganzen Möglichkeiten keine Zeit, aber ich finde das Angebot einfach nur toll!!

TO SUM UP:

Wir sind sowas von begeistert! Ich habe jetzt wirklich lange nachgedacht, ob es denn auch irgendetwas Negatives gibt, aber ganz ehrlich, das gibt es nicht!! Ein Hotel, der Superlative!! In vielen tollen Hotels haben wir schon genächtigt, aber Das Central in Sölden übertrifft diese definitiv!!

Ein Wochenende, an das wir noch sehr lange zurückdenken werden. Das Hotel hat uns berührt und wir planen schon unseren nächsten Aufenthalt.

Danke von ganzem Herzen an das gesamte Team vom „Das Central“, die unseren Aufenthalt so wunderschön gemacht haben!!

*Wir wurden vom „Das Central“ eingeladen. Trotz allem bleibt meine Meinung davon komplett unberührt!

Danke für diesen wunderschönen Aufenthalt bei euch liebe Monika!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Let´s drive with Porsche Klagenfurt: Off to Sölden with the new SKODA SUPERB - sunglassesandpeonies
    8. Oktober 2017 at 8:30 pm

    […] wir unseren Aufenthalt in Sölden fixierten, war uns bewusst, dass wir uns wieder ein tolles Auto von Porsche Klagenfurt für diese […]

  • Leave a Reply